Wichtige Rechtsformen im Überblick

Share Button

In Deutschland gibt es viele verschiedene Rechtsformen die ein Unternehmen annehmen kann. Um einen besseren Eindruck davon zu bekommen soll die folgende Übersicht die Rechtsformen näher beschreiben.

Rechtsformen

Rechtsformen

Ein Eigentümer eines Einzelhandelsunternehmen betreibt seine Geschäfte als Kaufmann. Er hat die alleinige Befugnis in seinem Unternehmen, haftet aber auch in voller Höhe allein und vollständig mit seinem Betriebs- und Privatvermögen. In der OHG gibt es oft mehrere Gesellschafter die sich dann auch die Geschäftsführung teilen und gemeinsam haften. Ein Einlagekapital ist nicht vorgeschrieben, wird in der Praxis jedoch häufig im Gesellschaftsvertrag festgehalten. Der Gewinn fließt im Sinne des Gesellschaftsvertrages den einzelnen Gesellschaftern zu.

Bei der GmbH wird oft ein Geschäftsführer durch die Gesellschafter bestimmt. Der Geschäftsführer kann auch selbst als Gesellschafter in die GmbH involviert sein. Wird eine GmbH mit der Mindesteinlage von 25.000,- Euro gegründet dann haftet die GmbH mit eben dieser Einlage von 25.000,- Euro. Die Gesellschafter haften nur mit Ihrer selbst getätigten Eigenkapitaleinlage in das Unternehmen.

Die Kommanditgesellschaft ist wie die OHG eine Personengesellschaft, deren Zweck das gemeinsame betreiben eines Handelsgewerbe ist. Der Komplementär einer KG haftet voll umfänglich mit seinem Privatvermögen, die Kommanditisten dagegen haften nur eingeschränkt mit ihrer Einlage.

Die Aktiengesellschaft dürfte die, von diesen fünf, am seltensten vorkommende Rechtsform sein. Da die Anforderungen einer AG enorm groß sind und dadurch nur große Unternehmen diese Rechtsform wählen. Die Mindesteinlage einer AG beträgt 50.000,- Euro und die Leitung übernimmt ein gewählter Vorstand.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.