hitchbot-in-kanada

Roboter „Hitchbot“ erkundet Kanada

Share Button

Für die Kanadier müsste dies ein faszinierender Augenblick gewesen sein, als der sympathisch anzusehende Roboter „Hitchbot“ ihnen über den Weg trampte. Bekleidet mit gelben Gummistiefeln, Gliedmaßen aus Schaumstoff und Handschuhen, ist der kanadische Freak per Anhalter durch das Land gereist.

Die Deutsche Computerphilologin Frauke Zeller von der Ryerson-Universität in Toronto und der Kommunikationswissenschaftler David Harris Smith von der McMaster-Universität in Hamilton schickten den Roboter am 27.Juli auf Reisen. Mittlerweile ist der kanadische Held in Victoria angekommen und wurde herzlich mit einer Welcome-Party empfangen.

Eine Mischung aus sozialem Experiment und Kunstprojekt wurde entwickelt um philosophische Fragen zu klären. „Können Roboter Menschen Vertrauen?“ Ohne jeglicher Kontrolle ließen sie das Experiment durch Kanada trampen. Lediglich GPS-Koordinaten standen zur Verfügung um den Aufenthalt von Hitchbot zu verfolgen und eine Gebrauchsanleitung ist am Körper befestigt damit Fahrer Ihn beispielsweise am Zigarettenanzünder stecken können um seinen Akku aufzuladen. Der Rest wird vom Schicksal begleitet.

Durch eine Integration der Chatbot-Software Cleverscript, einem automatischen Plaudermodus, kommt der Roboter mit den Menschen schnell ins Gespräch und macht sich damit umso sympathischer. Parallel dazu kann er über das Wetter berichten und auch Wikipedia-Einträge erklären. 

Die Menschen haben Hitchbot ins Herz geschlossen und nehmen Teil an seinem Wohlbefinden. Auch Frauke Zeller ist überwältigt vom großen Interesse in den sozialen Medien: „Viele der Menschen, die seine Reise verfolgen, werden ihn niemals treffen oder anfassen. Und sie bauen trotzdem eine Nähe zu ihm auf und entwickeln positive Gefühle.“ 

Nach solch einer weltweit positiven Resonanz, ist eine Weiterentwicklung des Experiments nicht auszuschließen. Auch in den USA ist das Interesse groß. Für die Roboter-Mama wäre Europa das nächste Ziel, aber dafür müsste Hitchbot weitere Sprachen erlernen.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.