Hightech

Mit Hightech Fahrradschloss gegen Fahrraddiebe

Share Button

Offizielle Zahlen ergeben, dass alle zwei Minuten in Deutschland ein Fahrrad gestohlen wird. Immer mehr Diebstähle kommen ans Licht und die Liste ist lang. Nun wollen sich Fahrradfahrer wehren. Und zwar mit getunten, digitalen und hochmodernen Fahrradschlössern die die Diebe Abschrecken.

Schon lange sind Fahrräder nicht nur Fortbewegungsmittel, sie zeichnen sich durch neuartiges Design aus und geben ein echtes Statement ab. Für Fahrraddiebe ist dies eine gefundenes Fressen, denn leider sind die Sicherheitsmöglichkeiten, nicht das was sie versprechen. Mehrere Start-up Unternehmen in den USA und in Europa wehren sich mit moderner Elektronik. Verfolgung per Satellitennavigation (GPS), die die Diebe mit erschreckender Alarmanlage verjagen sollen.

Das kalifornische Unternehmen „Mesh Motion“ entwickelte das Bügelschloss „Bitlock„. Somit kann der Fahrrad -Besitzer mit seinem Smartphone via Bluetooth- oder WLAN-Funk sein Fahrrad verriegeln. Eine weitere faszinierende Methode ist das Bügelschloss „SkyLock„, es registriert per Funk, wenn sich das Handy des Besitzers nähert und auf intelligenter Weise, entsperrt sich das Schloss automatisch. Aus England stammt eine ultimative Arlamanlage – GPS-Ortung und Sirene in einem. Vor Vandalismus geschützt, befindet sich das GPS-Modul in einem Kasten, nahe der Hinterachse.

Durch einen Hinweis auf dem Fahrrad „Dieses Rad ist elektronisch gesichert“ fühlen sich die Diebe unsicher und ergreifen die Flucht von ganz alleine.

Natürlich werden die elektronischen Helfer einiges kosten aber wer einige Tausend Euro für ein Rennrad hinlegt, für denjenigen dürfte dies auch kein Problem sein. Für Fahrrad-Besitzer ist dies ein moderner Schritt und für einige bestimmt die Lösung für ein bestehendes Problem.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.