Autokredit-Auto-PKW-Finanzierung-Vergleich

Kredit-Finanzierung beim Autokauf

Share Button

Die richtige Finanzierung beim Autokauf ist dem ersten Eindruck nach leicht. Null Prozent Finanzierung und der Kredit ist umsonst, oder?
Ein neues Auto kostet sehr viel Geld. Durch die Null Prozent Finanzierung kann das teure Auto aber schnell noch teurer werden. Es kann sich lohnen, auf einen höheren Zins zu setzen.
Hier gibt es jetzt ein paar Inspirationen, wie der richtige Kredit gefunden werden kann.

Ein Neuwagen ist der häufigste Grund für die Verschuldung der Deutschen. Das heißt in Zahlen, dass sich 27% der 25 bis 45 Jährigen für einen Neuwagen verschulden. Es ist der Traum vieler Autofahrer, ein mal ein neues Auto zu kaufen – und das geht in vielen Fällen nicht aus der Tasche, sondern per Kredit. Wer jetzt nicht aufpasst, zahlt am Ende mehr, als nötig. Ein Schnellschuss und damit der Griff zur angeblich offensichtlich (lukrativen?) Null Prozent Finanzierung ist der falsche Weg. Vergleichen und vor allem die Bedingungen genauer unter die Lupe zu nehmen lohnt sich.
Alleine wer den Fahrzeugbrief als Sicherheit bei der Bank hinterlegen kann, darf oft mit verbesserten Konditionen rechnen. Es gibt aber weit mehr zu beachten.
Die angebotene Null Prozent Finanzierung ist erschlägt einen oft mit einer hohen Tilgung, wodurch es den Verbrauchern kaum möglich ist, zu sparen und ein Vermögen aufzubauen. Hier gilt: je kleiner die Anzahlung und je größer die Schulden, desto länger braucht der Verbraucher für die Tilgung.
Durch eine ewige Tilgung kommt man schnell in die Situation, dass man dauerhaft ein Auto kaufne muss, welches für neue Schulden sorgt. Das eine Auto ist gerade bezahlt, da ist schon wieder ein Neues notwendig. Diese Verbraucher haben kaum Möglichkeiten, sinnvoll in die Altersvorsorge zu investieren, was natürlich nicht vernachlässigt werden sollte. Ähnliches gilt natürlich für einen Bausparvertrag.
Es sollte darauf geachtet werden, dass durch kleine, augenscheinlich erschwingliche Raten keine riesen Restschuld und damit hohe Schlussrate erforderlich wird, hier kann es dann schnell zu Probleme kommen. Am besten ist eine größtmögliche Tilgung, denn die besten Schulden sind eben gar keine.

Auch wenn ein Kredit mit niedrigem Zins verlocken aussieht, kann es sich lohnen, über eine andere Bank auf einen höheren Zins zurück zu greifen. Kann man das Auto auf einen Schlag bezahlen, erlassen einen die Händler oft einen Teil des Kaufpreises. Mit einem einfachen Dreisatz kann man ausrechnen, ob die Gesamtfinanzierung mit höherem Zins dann günstiger ist, als wenn man sich von dem Niedrigzins hat blenden lassen.

Beispiel:
Autokosten 25.000€
Barkauf mit Kredit von 7%

Bekommt man hier vom Händler einen Barzahlerrabatt von 8%, was nicht unüblich ist, hat man 2000€ gespart. So hat man effektiv 23.000€ Schulden aufzunehmen was einer Zinslast von 1610€ bei 7% entspricht. Gesamt: 24.610€.
Kauft man das Auto ohne Rabatt mit 3% Zinsen kauft man das Auto effektiv für 25.750€.

Für den Einzelfall gibt es einige Portale im Internet, die einen den individuellen Vorteil anzeigen.

Viele Verbraucher verkaufen das Auto, bevor der Kredit vollständig bezahlt ist und wollen mit dem Erlös dann den noch offenen Kredit tilgen. Bei der Kreditauflösung ist auch zu beachten, dass viele Banken eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen. Das darf zwar nicht mehr als ein Prozent der noch offenen Schuld betragen, allerdings erhöht man hierdurch wieder den effektiven Kaufpreis.

Wie die Entscheidung auch fällt. Ein genauer Vergleich der Finanzierung lohnt sich in jedem Fall, damit das Auto am Ende nicht teurer wird als gedacht!

Share Button

Ein Kommentar

  1. […] zu teuer, melden auch Verbraucherschützer. Das gilt natürlich ebenfalls für Kredite für die Autofinanzierung. 2008 konnten Verbraucher für eine vorzeitige Auflösung mit etwa vier Prozent vom noch offenen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.